Regionalnachrichten

Hessen Autofahrerin landet nach Ausweichversuch in Kleingarten

Auf dem Display eines Polizeiautos ist der Hinweis

(Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa)

Wiesbaden (dpa/lhe) - Ein waghalsiges Ausweichmanöver ist für eine Wiesbadener Autofahrerin in einem Kleingarten geendet. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wollte die 45 Jahre alte Frau am Samstagabend eigentlich einen Unfall vermeiden. Sie hatte der Polizei zufolge versucht, einer anderen Autofahrerin die Vorfahrt zu gewähren. Als sie aber gemerkt habe, dass der Bremsweg zu lang werden würde, beschleunigte die 45-Jährige plötzlich, um doch vor dem anderen Auto auf die Straße zu fahren. Die Wagen stießen leicht zusammen, die Frau verlor laut Polizei die Kontrolle über ihr Auto. Der Wagen durchbrach einen Metallzaun, rutschte eine Böschung hinunter und landete schließlich in einem Kleingarten. Beide Fahrerinnen blieben unverletzt.

Mitteilung der Polizei

Newsticker