Regionalnachrichten

Hessen CDU-Landesparteitag startet mit Gedenken

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) spricht im Landtag. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Archivbild

(Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Archivbild)

Willingen (dpa/lhe) - Die hessische CDU hat zum Start ihres 115. Landesparteitags an die kürzlich verstorbenen Christdemokraten Walter Lübcke und Thomas Schäfer erinnert. "Walter und Thomas waren besondere Menschen, sie waren nicht nur Parteimitglieder, Amtsträger, sie waren für viele von uns echte Freunde", sagte Generalsekretär Manfred Pentz am Samstag im nordhessischen Willingen. Der Kasseler Regierungspräsident Lübcke war im Juni 2019 vermutlich aus rechtsextremistischen Motiven erschossen worden. Finanzminister Schäfer war im März dieses Jahres unerwartet verstorben.

Im Mittelpunkt des Landesparteitags steht die Wiederwahl des CDU-Landesvorsitzenden, Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier. Er will zum sechsten Mal Parteichef werden. Auch eine Satzungsänderung ist Thema, um künftige Parteitage wegen der Corona-Pandemie mit reduzierter Delegiertenzahl möglich zu machen. Wegen Covid-19 steht der Parteitag besonders im Fokus. Für die 352 Delegierten gelten strenge Corona-Regeln.

Newsticker