Regionalnachrichten

Hessen Cannabis-Plantage aufgeflogen: Verdächtiger Stromverbrauch

Hanfpflanzen. Foto: Oliver Berg/Archivbild

(Foto: Oliver Berg/dpa)

Schlitz (dpa/lhe) - Weil Vermietern ein massiver Stromverbrauch aufgefallen war, hat die Polizei eine Cannabisplantage in Schlitz (Vogelsbergkreis) entdeckt und ausgehoben. Die beiden mutmaßlichen Betreiber der Anlage, zwei Brüder im Alter von 20 und 24 Jahren, wurden Ende vergangener Woche festgenommen, wie die Polizei am Montag berichtete. Nachdem die Kriminalpolizei den Hinweisen der Vermieter auf den Grund gegangen war, hatte die Staatsanwaltschaft in Gießen einen Durchsuchungsbeschluss erwirkt.

Die Beamten stellten bei der Durchsuchung am Donnerstag den Angaben zufolge in dem Wohnhaus 27 Cannabispflanzen, 200 Gramm getrocknete Marihuanablüten und 200 Gramm Marihuanablätter sicher. Auch beschlagnahmten sie einige Gegenstände, die zum Konsum, Vertrieb und Anbau von Cannabis geeignet sind, wie etwa Hochfrequenzlampen. Die Brüder wurden vorerst wieder freigelassen, die Ermittlungen dauerten zunächst an.

PM der Polizei

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.