Regionalnachrichten

Hessen Eine Million Corona-Schutzimpfungen in Hessens Arztpraxen

Eine Flüssigkeit tropft aus der Kanüle einer Spritze. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

(Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild)

Wiesbaden (dpa/lhe) - Seit Anfang April sind in den hessischen Haus- und Facharztpraxen insgesamt eine Million Corona-Schutzimpfungen verabreicht worden. Das teilte das hessische Gesundheitsministerium am Samstag in Wiesbaden mit. Die meisten Impfungen wurden demnach in Frankfurt verabreicht (119.363), gefolgt vom Main-Kinzig-Kreis (60.772) und dem Kreis Offenbach (53.338). Rund zwei Drittel der Praxen beteiligen sich laut Kassenärztlicher Vereinigung Hessen an den Impfungen.

Die Erfolge der Impfkampagne seien für alle sichtbar, teilte Gesundheitsminister Kai Klose (Grüne) mit. Der Anteil der hochbetagten Menschen auf den Intensivstationen gehe zurück. "Nun kommt es darauf an, nicht nachzulassen, sondern weiter zu impfen. Wichtigste Voraussetzung dafür ist und bleibt die Verfügbarkeit von Impfstoff."

Insgesamt haben eine erste Impfdosis gegen das Coronavirus mittlerweile - bis einschließlich Freitag - nach RKI-Angaben mehr als 2,66 Millionen Hessen (42,3 Prozent) erhalten. Vollständig geimpft sind rund 956 400 Menschen (15,2 Prozent).

© dpa-infocom, dpa:210529-99-787031/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.