Regionalnachrichten

Hessen Eintracht verpflichtet isländische Spielerin Johannsdottir

Zwei Spieler verfolgen einen Ball. Foto: picture alliance / Sophia Kembowski/dpa/Symbolbild

(Foto: picture alliance / Sophia Kembowski/dpa/Symbolbild)

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Frauenfußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat die isländische Nationalspielerin Alexandra Johannsdottir verpflichtet. Die 20-jährige Mittelfeldakteurin kommt vom isländischen Meister Breiðablik Kópavogur und hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023 unterschrieben, teilte der Verein am Dienstag mit.

Die zehnmalige Nationalspielerin, die sich mit Island für die EM 2022 qualifizierte, spielte seit 2018 für Breiðablik Kópavogur. Dort holte Johannsdottir 2018 das Double, wurde im vergangenen Jahr nach dem coronabedingten Saisonabbruch Ende Oktober Meisterin und kam 2019 in der Champions League sieben Mal zum Einsatz. Mit 44 Toren in 88 Spielen für den Verein stellte sie ihre Torgefahr unter Beweis.

"Alexandra wird als eines der vielversprechendsten Talente Islands gehandelt, wir haben sie schon länger beobachtet", sagte Trainer Niko Arnautis. "Als Mittelfeldstrategin mit gutem Torabschluss zeichnet sie sich durch ihre Technik aus. Zudem ist sie flexibel im defensiven wie offensiven Mittelfeld einsetzbar."

Regionales