Regionalnachrichten

Hessen Fahrkartenautomaten in Haiger gesprengt

Ein Polizei-Schild hängt an einem Polizeipräsidium. Foto: Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild

(Foto: Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild)

Haiger (dpa/lhe) - In Haiger (Lahn-Dill-Kreis) ist bei der Sprengung eines Fahrkartenautomaten ein Schaden von mehreren Zehntausend Euro entstanden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatten es die Täter in der Nacht wohl auf das Bargeld im Automaten abgesehen. Die Wucht der Explosion riss den Automaten, der an einem Bahnsteig stand, aus dem Betonfuß. Abgesprengte Teile schleuderten demnach auch gegen einen vorbeifahrenden Zug. Verletzt wurde niemand. Der Schaden wird auf etwa 30 000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Erst in der Nacht zum vergangenen Donnerstag war ein Fahrkartenautomat an einem Bahnhof in einem anderen Ortsteil von Haiger gesprengt worden. Auch hier sei es den Tätern wohl um das Münzgeld gegangen, hieß es. Den durch die Sprengung entstandenen Schaden schätzte die Polizei auf etwa 28 000 Euro.

Newsticker