Regionalnachrichten

Hessen Fast 25 Kilogramm Marihuana sichergestellt: Prozess

Blick auf den Richtertisch in einem Verhandlungssaal im Landgericht.

(Foto: picture alliance/dpa/Symbolbild)

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Wegen Drogenhandels mit Haschisch und Marihuana in größerem Stil stehen seit Dienstag zwei 30 und 36 Jahre alte Männer vor dem Landgericht Frankfurt. Der Anklage zufolge soll der Ältere das Rauschgift beschafft und der jüngere Angeklagte die Drogen auf der Straße und in seiner Wohnung im Gutleutviertel verkauft haben. Die Staatsanwaltschaft geht von mindestens 24 Kilogramm Marihuana aus, das bei einer Wohnungsdurchsuchung neben Bargeld im November 2021 sichergestellt worden war.

Anwohner hatten die Polizei über die Drogengeschäfte vor ihrer Haustüre informiert. Verdeckte Ermittler stießen daraufhin auf die beiden Angeklagten, von denen der 36-Jährige in Untersuchungshaft kam. Vor Gericht bestritt dieser zum Prozessauftakt die Vorwürfe - der mitangeklagte Wohnungsbesitzer belastete ihn jedoch. Von ihm sei er aufgefordert worden, sich als Straßenverkäufer zu betätigen. Beide Angeklagte konsumierten offenbar selbst Marihuana in größerem Umfang. Die Strafkammer hat vorerst vier weitere Verhandlungstermine bis Ende Oktober angesetzt.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen