Regionalnachrichten

Hessen Frankfurter Prozess um Scheinehen beginnt

Frankfurt/Main: Das Landgericht und Amtsgericht. Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv

(Foto: Fredrik von Erichsen/dpa)

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Weil sie mit dem Arrangement zahlreicher Scheinehen Aufenthaltsgenehmigungen erschwindelt haben sollen, müssen sich vom heute an vier Angeklagte vor dem Landgericht Frankfurt verantworten. Die Staatsanwaltschaft legt den drei Männern und einer Frau im Alter zwischen 30 und 42 Jahren zur Last, in 37 Fällen für ihre Dienste insgesamt 434 000 Euro kassiert zu haben. Nach ihrer Festnahme im November vergangenen Jahres kamen drei von ihnen in Untersuchungshaft. Die Strafkammer steht vor einer ausgedehnten Beweisaufnahme mit 21 Verhandlungstagen bis Ende Januar kommenden Jahres.

Newsticker