Regionalnachrichten

Hessen Gewerkschaft: Mehr Geld für Bäcker in Hessen

Ein Bäcker holt frisch gebackene Brote aus einem Backofen. Foto: Bodo Schackow/Archivbild

(Foto: Bodo Schackow/ZB/dpa)

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Die knapp 20 000 Beschäftigten im hessischen Bäckerhandwerk bekommen nach Angaben der Gewerkschaft NGG mehr Geld. Rückwirkend zum 1. August dieses Jahres steigen die Löhne und Gehälter um 2,7 Prozent. Das teilte die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) am Donnerstag in Frankfurt mit. Der Tarifabschluss zwischen der Verhandlungskommission des NGG-Landesbezirks Südwest und dem Bäckerinnungsverband Hessen wurde den Angaben zufolge bereits am vergangenen Montag erzielt. Der neue Lohn- und Gehaltstarifvertrag hat eine Laufzeit von zwölf Monaten und kann frühestens zum 31. Mai 2020 gekündigt werden. Knapp 14 000 Menschen sind nach Gewerkschaftsangaben in der Branche in Hessen sozialversicherungspflichtig beschäftigt, der Rest sind Mini-Jobber.

Newsticker