Regionalnachrichten

Hessen Großeinsatz bei Feuer in Kiefernwald

dpa_Regio_Dummy_Hessen.png

Großauheim (dpa/lhe) - Rund 5000 Quadratmeter Kiefernwald haben am Samstag im Hanauer Stadtteil Großauheim (Mainz-Kinzig-Kreis) gebrannt. Fast vier Stunden lang waren die rund 100 Einsatzkräfte mit dem Löschen des Waldbodens beschäftigt, wie ein Sprecher der Feuerwehr Hanau am Samstag sagte. Bei der Temperatur habe sich das Feuer schnell ausgebreitet. Das Waldstück war am Nachmittag in Brand geraten. Der Grund des Feuers war zunächst unklar.

Das Hessische Umweltministerium hatte schon vor Beginn des Wochenendes aufgrund der weitgehend trockenen Witterung und der ansteigenden Temperaturen an den Ostertagen vor einer zunehmenden Brandgefahr in den Wäldern Hessens gewarnt. Auch der Deutsche Wetterdienst hatte für Hessen eine überwiegend mittlere Waldbrandgefahr formuliert. Über Ostern zeichne sich vorübergehend vor allem in Südhessen lokal eine hohe Waldbrandgefahr ab.

Feuerwehr Hanau

Hessisches Umweltministerium zu Waldbrandgefahr

DWD zu Waldbrandgefahr

Newsticker