Regionalnachrichten

Hessen Gudmundsson neuer Trainer bei MT Melsungen

Trainer Gudmundur Thordur Gudmundsson am Spielfeldrand. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild

(Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild)

Handball-Bundesligist MT Melsungen hat im Eiltempo einen Nachfolger für den freigestellten Trainer Heiko Grimm gefunden. Der Isländer Gudmundur Gudmundsson betreut die Nordhessen erst einmal bis zum Saisonende.

Melsungen (dpa/lhe) - Nur einen Tag haben die Verantwortlichen der MT Melsungen gebraucht, um einen neuen Trainer zu finden. Gudmundur Gudmundsson wird beim zuletzt schwächelnden nordhessischen Handball-Bundesligisten ab sofort die Geschicke an der Seitenlinie leiten. Der Nationaltrainer Islands folgt auf Heiko Grimm, der am Dienstag freigestellt worden war.

"Es ist sicher nicht selbstverständlich, einen Trainer dieser Klasse zu gewinnen. Vor allem in der Kürze der Zeit. Da gehört zweifellos auch eine gewisse Portion Glück dazu. Umso mehr freuen wir uns über die Zusage von Gudmundur und seine Bereitschaft, uns schon ab Samstag zur Verfügung zu stehen", sagte MT-Vorstand Axel Geerken am Mittwoch.

Gudmundsson hat zunächst seine Zusage bis zum Saisonende gegeben. Eine Weiterverpflichtung ist nicht ausgeschlossen. Die Auswahl seines Heimatlandes wird er parallel dazu betreuen. Bei Melsungen wird Gudmundsson erstmals am Samstag (20.45) beim EHF-Cup-Spiel gegen Bjerringbro-Silkeborg auf der Bank sitzen. Das Bundesliga-Heimspiel gegen den Bergischen HC am Donnerstag wird Gudmundsson noch am Fernseher verfolgen, ehe er am Freitag offiziell in Kassel vorgestellt werden soll.

Der 59 Jahre alte Isländer, der sich nach Geerkens Anruf spontan für die Aufgabe entschied, verfügt über reichlich Erfahrung. Die Rhein-Neckar Löwen, bei denen Gudmundsson von September 2010 bis zum Sommer 2014 arbeitete, führte er 2013 zum Gewinn des EHF-Cups und ein Jahr später zur deutschen Vizemeisterschaft.

Mit der isländischen Nationalmannschaft holte er 2008 Olympia-Silber und 2010 EM-Bronze. Sein bislang größter internationaler Erfolg ist der Olympiasieg mit Dänemark 2016 in Rio de Janeiro. Danach heuerte er in Bahrain an, seit 2018 betreut er wieder die Auswahl seines Heimatlandes.

Gudmundsson soll die Hessen wieder in die Erfolgsspur bringen. Unter seinem Vorgänger Grimm hatte die mit etlichen Nationalspielern gespickte Mannschaft die hohen Erwartungen in dieser Saison nicht erfüllen können. Mit 28:18 Punkten belegt Melsungen derzeit nur den siebten Tabellenplatz und liegt vier Zähler hinter einem internationalen Startplatz.

Newsticker