Regionalnachrichten

Hessen Hinterhalte gegen Einsatzkräfte kein Einzelfall

Scherben einer zertrümmerten Flasche liegen am Rande einer Hochhaussiedlung. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

(Foto: Frank Rumpenhorst/dpa)

Dietzenbach (dpa/lhe) - Hinterhalte gegen Einsatzkräfte sind nach Angaben der Gewerkschaft der Polizei kein Einzelfall. "Das beobachten wir schon länger", sagte der Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei in Hessen, Andreas Grün, am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Dass gleich eine Gruppe von rund 50 Angreifern Beamte attackieren, sei allerdings nicht alltäglich. In Dietzenbach (Kreis Offenbach) hatten am frühen Freitagmorgen rund 50 Männer Einsatzkräfte vermutlich in einen Hinterhalt gelockt und mit Steinen beworfen. Zuvor waren auf einem Parkdeck Brände gelegt worden. Grün zufolge war es beabsichtigt, die Beamten massiv anzugreifen. "Das war vorbereitet." Es sei Glück gewesen, dass niemand verletzt wurde. Die Beamten hätten sich nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle erst einmal zurückziehen müssen, um Verstärkung und Schutzausrüstung zu holen.

Newsticker