Regionalnachrichten

Hessen Imagekampagne soll Erzieherberuf attraktiver machen

Ein Kind spielt in einer Kindertageseinrichtung. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Illustration

(Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Illustration)

Wiesbaden (dpa/lhe) - Hessen will mit einer Werbe- und Imagekampagne die Attraktivität des Erzieherberufs in den Kitas erhöhen. Ziel sei, das Berufsbild bekannter zu machen und mehr über die unterschiedlichen Ausbildungswege und Entwicklungsmöglichkeiten zu informieren, erklärte die Sprecherin der Grünen-Fraktion für die frühkindliche Bildung, Kathrin Anders, am Donnerstag in Wiesbaden.

Die schwarz-grüne Koalition hat kurz vor der parlamentarischen Sommerpause mit ihrem im Landtag beschlossenen Kita-Gesetz auch den Fachkräftekatalog etwas erweitert, um multiprofessionelle Teams in den Kitas zu fördern. So sollen etwa Heilerziehungspfleger künftig ohne Einschränkung als Fachkräfte anerkannt werden. Sozialassistenten und Kräfte mit Bildungs- und Erziehungserfahrung, die aufgrund ihrer Tätigkeit zum Profil der Kita passen, sollen vor Ort mitarbeiten können. Diese Öffnung war auf Kritik der Opposition gestoßen, die eine Verwässerung der Qualitätsstandards des Erzieherberufs befürchtet.

Newsticker