Regionalnachrichten

Hessen Kerze ins Fenster: Gedenken an Corona-Todesopfer

Eine Kerze brennt in einem Fenster als Zeichen des gemeinsamen Gedenkens im Rahmen der Aktion

(Foto: Kay Nietfeld/dpa/Archivbild)

Wiesbaden/Berlin (dpa/lhe) - Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat gemeinsam mit den anderen Länderchefs zur Beteiligung an der Gedenkaktion "#lichtfenster" aufgerufen. Bürger sollen anlässlich der zentralen Gedenkfeier für die Todesopfer in der Corona-Pandemie von Freitag bis Sonntag abends Kerzen in die Fenster stellen, wie die Senatskanzlei Berlin am Freitag mitteilte.

Rund 80 000 Menschen seien seit Beginn der Pandemie in Deutschland an Corona gestorben, teilte Bouffier mit. "Für mich ist diese Zahl keine Statistik, sondern steht für 80 000 Mütter, Väter, Großeltern, Brüder, Schwestern, Freunde und Freundinnen. Jeder einzelne Todesfall birgt ein Schicksal und der Verlust wiegt für die Angehörigen unendlich schwer." Eine Kerze im Fenster solle denjenigen Hoffnung spenden, die geliebte Menschen verloren haben oder die selbst erkrankt seien und an den Folgen litten.

Die zentrale Gedenkfeier findet am kommenden Sonntag (18. April) in Berlin statt. Nach Angaben der Staatskanzlei wird die Veranstaltung auch im Fernsehen übertragen.

© dpa-infocom, dpa:210416-99-228643/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.