Regionalnachrichten

Hessen Klose: Erstes Corona-Jahr mit Erfolgen und Rückschlägen

Der hessische Sozialminister Kai Klose (Grüne) steht im Impfzentrum. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa-Pool/dpa/Archivbild

(Foto: Frank Rumpenhorst/dpa-Pool/dpa/Archivbild)

Wiesbaden/Wetzlar (dpa/lhe) - Ein Jahr nach Bekanntwerden der ersten Corona-Infektion eines Hessen sieht Gesundheitsminister Kai Klose (Grüne) "Hochs und Tiefs" bei der Bekämpfung der Pandemie. "Wir haben große Erfolge erzielt, lernen immer dazu und haben auch Rückschläge erlitten", sagte er der Deutschen Presse-Agentur. "Gerade im Umgang mit einer völlig neuen Herausforderung kann man immer noch besser werden." Man könne aber zurecht sagen: Angesichts der Herausforderungen des neuen Virus habe sich Hessen in der Pandemie gut geschlagen. "Wir haben einen besonnenen Weg eingeschlagen, der Schutz der Menschen und der Schutz unseres Gesundheitssystems vor Überlastung hatten für uns immer höchste Priorität."

Das Coronavirus wurde vor einem Jahr erstmals bei einem Hessen nachgewiesen. Die Infektion wurde am 27. Februar 2020 bekannt, betroffen war ein Mann aus Wetzlar. Seitdem gab es im Bundesland insgesamt mehr als 187 000 bestätigte Corona-Infektionen sowie über 5800 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus.

Klose sagte weiter, es beeindrucke ihn, "wie sehr die Gesellschaft auch füreinander Verantwortung übernommen hat und weiter übernimmt". Er wisse, dass das vergangene Jahr den Hessen sehr viel abverlangt habe und dies auch noch so sei. "Vor diesem Hintergrund finde ich es wirklich beeindruckend, wie die weit überwiegende Zahl der Menschen mithilft - und das gilt für alle Altersgruppen."

© dpa-infocom, dpa:210226-99-607092/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.