Regionalnachrichten

Hessen Lkw verliert bei Unfall tonnenweise Holzschnitzel

Ein Polizei Blaulicht ist bei der Unfallaufnahme zu sehen. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

(Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild)

Gießen (dpa/lhe) - Nach einem Unfall auf der Autobahn 485 haben mehrere Tonnen Holzschnitzel den Verkehr bei Gießen ausgebremst. Ein 22-Jähriger wurde leicht verletzt, wie die Polizei berichtete. Zu dem Unfall am Dienstag kam es, als ein 56 Jahre alter Lkw-Fahrer einen just auf dem Standstreifen abgestellten Anhänger der Autobahnmeisterei touchierte. Aus noch unklarer Ursache sei er zuvor nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, hieß es. Anhänger und ziehender Lastwagen der Autobahnmeisterei seien die Böschung hinuntergerutscht, der Lkw des Unfallfahrers an einer Seite aufgerissen und ein Teil der Ladung auf die Fahrbahn gestürzt.

Der 22 Jahre alte Meisterei-Mitarbeiter kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Für die Bergungs- und Aufräumarbeiten musste der Gießener Ring in Richtung Marburg für mehrere Stunden gesperrt werden. Es wurde eine Umleitung eingerichtet.

Newsticker