Regionalnachrichten

Hessen "Meet a Rabbi": Projekt gegen Antisemitismus an Schulen

Uwe Becker, Antisemitismusbeauftragter von Hessen. Foto: Frank Rumpenhorst/Archivbild

(Foto: Frank Rumpenhorst/dpa)

Wiesbaden (dpa/lhe) Mit einem neuen Projekt möchte der hessische Antisemitismusbeauftragte Uwe Becker Schüler über das Judentum informieren und damit Vorurteile abbauen. "Meet a Rabbi" heißt die Initiative, in deren Rahmen die beiden Rabbiner Avichai Apel und Julian-Chaim Soussan Schulen besuchen, um dort über die Inhalte und Traditionen der jüdischen Religion zu sprechen, teilte die Staatskanzlei am Donnerstag in Wiesbaden mit.

"Jüdisches Leben hat die Entwicklung unseres Landes Hessen stark mitgeprägt", erläuterte Becker und wies zudem darauf hin, dass jüdisches Leben ein wichtiger Teil der Identität des Landes Hessen sei. Da es nicht immer ausreichend Berührungspunkte mit dem Judentum gebe, solle das Projekt "Meet a Rabbi" Nähe und Verständnis schaffen sowie Neugier wecken. Schulen, die an dem Projekt teilnehmen und einen Rabbiner einladen möchten, können sich an das Büro des hessischen Antisemitismusbeauftragten wenden.

Newsticker