Regionalnachrichten

Hessen Mehr als 1400 Corona-Neuinfektionen: Inzidenz auf 114,2

Eine Ärztin zeigt in einem Labor einen Test für das Coronavirus. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

(Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild)

Berlin/Wiesbaden (dpa/lhe) - In Hessen sind innerhalb eines Tages 1438 neue Corona-Fälle registriert worden. Die Inzidenz ging erneut zurück und lag landesweit bei 114,2 nach 117,1 am Vortag, wie aus Daten des Berliner Robert Koch-Instituts vom Donnerstag (Stand 3.10 Uhr) hervorgeht. 16 weitere infizierte Patienten starben. Seit Beginn der Pandemie wurden rund 7100 Todesfälle sowie insgesamt 276 800 Infektionen im Bundesland gezählt.

In den Regionen wies die höchste Inzidenz, also die Zahl der Neuansteckungen innerhalb der vergangenen sieben Tage pro 100 000 Einwohner, mit 169,8 der Kreis Hersfeld-Rotenburg auf, gefolgt vom Landkreis Fulda mit 168,5 und der Kassel mit 155,8.

Laut Divi-Intensivregister lagen am Donnerstag (Stand 9.19 Uhr) 382 Menschen in Hessen wegen Covid-19 auf Intensivstationen, 197 von ihnen mussten dabei beatmet werden. 1714 der 1937 aktuell verfügbaren Intensivbetten sind laut Divi belegt, auch mit Patienten mit anderen Erkrankungen.

© dpa-infocom, dpa:210513-99-582495/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.