Regionalnachrichten

Hessen Mehr als 60 Corona-Fälle in Frankfurter Altenpflegeheim

Eine Virologin steckt ein Wattestäbchen in ein Plastikröhrchen. Foto: Michael Kappeler/dpa/Symbolbild

(Foto: Michael Kappeler/dpa/Symbolbild)

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - In einer Frankfurter Altenpflegeeinrichtung sind 46 Bewohner und 22 Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden. Acht der Senioren seien wegen Symptomen ins Krankenhaus gekommen, sagte ein Sprecher des Frankfurter Kreisverbands der Arbeiterwohlfahrt (Awo). Ein infizierter Bewohner mit Vorerkrankungen sei mittlerweile gestorben. Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung berichtet.

Nach Angaben des Awo-Sprechers wurden die betroffenen Bewohner in der Einrichtung isoliert. Für die positiv getesteten Mitarbeiter sei Quarantäne angeordnet worden. Besuche in der Einrichtung seien derzeit nicht gestattet. Die Einrichtung werde engmaschig durch den internen Krisenstab sowie die zuständigen Behörden begleitet, teilte die Awo weiter mit.

Newsticker