Regionalnachrichten

Hessen Mehr als 8200 Betriebe erhalten Corona-Hilfe III

Tarek Al-Wazir (Bündnis 90/Die Grünen), hessischer Wirtschaftsminister. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa/Archivbild

(Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa/Archivbild)

Wiesbaden (dpa/lhe) - Zum Ausgleich von Umsatzeinbußen im zweiten Corona-Lockdown haben bislang mehr als 8200 hessische Betriebe die Überbrückungshilfe III vom Staat erhalten. Seit der Bund das Bearbeitungsverfahren vor vier Wochen freigegeben habe, seien damit in Hessen 77 Prozent der bisher gestellten Anträge bewilligt worden, wie Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) in Wiesbaden mitteilte.

Über die Abschlagszahlungen hinaus seien rund 124 Millionen Euro überwiesen worden. Die seit Mitte Februar vorab ausgezahlten Abschläge summieren sich den Angaben zufolge auf rund 154 Millionen Euro.

Ferner wurden 54,1 Millionen Euro als Neustarthilfe an 8900 Soloselbstständige überwiesen. "Wir arbeiten in Hessen weiterhin mit Hochdruck an der vollständigen Bearbeitung der geprüften Anträge, so dass Unternehmen nicht nur die Abschlagszahlungen aus der Bundeskasse, sondern nach und nach die vollständigen Hilfen erhalten", erklärte Al-Wazir.

Bei der vorangegangenen November- und Dezemberhilfen sind nach Angaben des Ministeriums inzwischen jeweils deutlich mehr als 90 Prozent der Anträge vollständig bearbeitet und ausgezahlt. Bei den wenigen noch nicht abgeschlossenen Anträgen seien in aller Regel noch Rückfragen zu beantworten.

© dpa-infocom, dpa:210415-99-209946/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.