Regionalnachrichten

Hessen Messerangriffe auf Radfahrer: Täter psychisch auffällig

Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

(Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild)

Lorsch (dpa/lhe) - Nach Messerangriffen auf zwei Radfahrer nahe Lorsch im südhessischen Landkreis Bergstraße ist der mutmaßliche Täter vorerst in einer speziellen psychiatrischen Einrichtung untergebracht worden. Der 32-Jährige sei bereits in der Vergangenheit unter anderem wegen Raubes und Körperverletzung strafrechtlich aufgefallen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Der Mann habe nach seiner Festnahme deutlich verwirrt gewirkt. Ermittelt werde gegen ihn wegen versuchter Tötung.

Der 32-Jährige soll auf einem Radweg zunächst einen Radfahrer attackiert haben, der ihm aber ausweichen konnte. Danach verletzte er den bisherigen Ermittlungen zufolge einen 40 Jahre alten Radfahrer mit einem Messer so schwer, dass dieser in eine Klinik gebracht werden musste. Nach der Tat flüchtete der Mann in einen Wald, konnte aber später nach einem Zeugenhinweis gefasst werden.

© dpa-infocom, dpa:210929-99-417223/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.