Regionalnachrichten

Hessen Minister Schäfer lehnt Scholz-Vorstoß zu Gemeinnützigkeit ab

Thomas Schäfer (CDU), Finanzminister von Hessen, sitzt auf seinem Platz im Landtag. Foto: Andreas Arnold/dpa/Archiv

(Foto: Andreas Arnold/dpa/Archiv)

Bad Vilbel (dpa/lhe) - Hessens Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) lehnt den Vorstoß von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) zur Streichung von Steuervorteilen für reine Männervereine ab. "Es gibt Entscheidungen des Bundesfinanzhofes, die müssen ausgelegt werden, aber die restlichen Reglementarien reichen völlig aus und man muss nicht Frauenchöre und Männergesangsvereine in Panik versetzen", sagte Schäfer am Mittwoch dem Radiosender Hit Radio FFH. Es gebe Vereine, die sich auf Aktivitäten konzentrierten, "die jeder nachvollziehen kann - ein Frauenchor mit Männerstimmen mittendrinnen ist eben kein Frauenchor mehr und umgekehrt".

Scholz will Vereine, die grundsätzlich keine Frauen aufnehmen, bundesweit nicht mehr als gemeinnützig anerkennen und damit deren Steuervorteile streichen. "Wer Frauen ausschließt, sollte keine Steuervorteile haben und Spendenquittungen ausstellen", sagte er der "Bild am Sonntag".

Newsticker