Regionalnachrichten

Hessen Mittleres Gehalt von Vollzeitbeschäftigten gestiegen

(Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa)

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Vollzeitbeschäftigte in Hessen haben sich in den vergangenen Jahren auf steigende Bruttogehälter verlassen können. Laut einer am Freitag vorgelegten Auswertung der Bundesagentur für Arbeit stieg das mittlere Monatsgehalt von 3494 Euro im Jahr 2017 auf 3799 Euro im vergangenen Jahr. Hierbei wurde das sogenannte Mediangehalt betrachtet, das die rund 1,7 Millionen Vollzeitbeschäftigten in zwei gleich große Hälften teilt: 50 Prozent verdienen mehr und 50 Prozent weniger.

Mit den 3799 Euro lagen die Hessen bundesweit auf Platz drei hinter Hamburg (3962 Euro) und Baden-Württemberg (3843 Euro). Vollzeitbeschäftigte Frauen verdienten 381 Euro weniger als die Männer. Regional waren die Gehälter in Frankfurt, Darmstadt und Wiesbaden am höchsten.

Die Steigerung des hessischen Mediangehalts betrug in dem Fünfjahreszeitraum 8,73 Prozent. In der gleichen Spanne stiegen die Verbraucherpreise in Hessen laut Statistischem Landesamt nur um 6,3 Prozent.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen