Regionalnachrichten

Hessen Mord an 55-Jährigem: Tatverdächtiger in Laos festgenommen

Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

(Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild)

Bad Sooden-Allendorf/Eschwege (dpa/lhe) - Nach dem Mord an einem 55-Jährigen im nordhessischen Bad Sooden-Allendorf ist der mutmaßliche Täter in Südostasien festgenommen worden. Der verdächtige 26-Jährige sei inzwischen wieder in Deutschland und sitze wegen Mordes in Untersuchungshaft, sagte ein Sprecher der Polizei in Eschwege am Donnerstag. Zuvor hatte die "Hessische/Niedersächsische Allgemeine" über das Thema berichtet.

Das 55-jährige Opfer war laut Polizei im Juni in seiner Wohnung erschlagen worden. Der Verdacht fiel auf den 26-jährigen Deutschen, der bei dem Älteren untergekommen sei. Es soll zum Streit zwischen den Männer gekommen sein. Nach der Tat setzte sich der 26-Jährige ins Ausland ab. Er sei unter echtem Namen nach Laos eingereist. Eine internationale Fahndung habe dann zu der Festnahme im September geführt. Bekannt machte die Polizei den Erfolg erst jetzt bei Vorstellung der Kriminalstatistik des Werra-Meißner-Kreises.

Newsticker