Regionalnachrichten

Hessen Nach mutmaßlichen Schüssen nimmt Polizei 14 Menschen fest

Ein Blaulicht an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

(Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild)

Wiesbaden (dpa/lhe) - Nach einer Auseinandersetzung unter mehreren Personen in Wiesbaden, bei der auch Schüsse gefallen sein sollen, hat die Polizei in der Nacht zum Montag weitere Menschen festgenommen. Das sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage. Insgesamt seien 14 Personen im Zusammenhang mit dem Vorfall vom Sonntagabend festgenommen worden. Um die Ermittlungen nicht zu gefährden würden keine Details zur Identität genannt, sagte der Sprecher. Alle seien vernommen worden und inzwischen wieder auf freiem Fuß. "Die waren nicht besonders auskunftsfreudig."

Eine bislang unbekannte Person soll im Stadtteil Biebrich Schüsse auf "mindestens ein Fahrzeug" abgegeben haben. Die Ermittler könnten noch nicht mit Sicherheit sagen, ob es sich dabei um eine scharfe Waffe gehandelt habe, sagte der Sprecher. Neben zahlreichen Spuren sei auch eine Schusswaffe sichergestellt worden. Die Hintergründe der Tat waren am Montag weiter unklar. Offen blieb auch weiter, ob es Verletzte gegeben hat. Bei der Polizei habe sich niemand gemeldet und auch eine Abfrage in den Krankenhäusern habe keine Hinweise ergeben.

Newsticker