Regionalnachrichten

Hessen Nebel, Glätte und Schnee: Winterwetter in Hessen erwartet

Spuren eines Schuhabdruckes und eines Hundes im Schnee. Foto: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Offenbach (dpa/lhe) - Winterliches Wetter beherrscht zum Start der kommenden Woche das Bundesland Hessen. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilt, zeigt sich zuvor der Sonntag zunächst neblig und trüb, später sorgen Auflockerungen für Sonnenschein bei Temperaturen zwischen 2 Grad und 5 Grad. In der Nacht zum Montag bildet sich dann aber verbreitet Frost bei Tiefstwerten zwischen -2 und -5 Grad. Gebietsweise muss mit Reifglätte gerechnet werden. Am Dienstagmorgen liegt der Nebel zunächst noch zäh über dem Land, in Nordhessen bleibt es in vielen Gebieten sogar ganztägig trüb. Die Höchsttemperaturen liegen den DWD-Meteorologen zufolge zwischen 0 Grad im Nebel und 3 Grad an der Bergstraße mit etwas Sonnenschein.

In der Nacht zum Dienstag dürfte Schnee oder gefrierender Regen niedergehen. Tiefsttemperaturen liegen dann zwischen -1 Grad und -4 Grad. Auf den Straßen bildet sich Glätte durch Schnee oder Glatteis. Der Tag startet unter einer dicken Wolkendecke. Es fällt schauerartig verstärkter Regen, der anfangs noch gefriert. In höheren Lagen schneit es dem DWD zufolge. Es besteht Glättegefahr. Am Nachmittag lockert die Wolkendecke in manchen Gebieten auf. Im Bergland müssen die Menschen mit Schneeschauern rechnen.

Regionales