Regionalnachrichten

Hessen Polizei-Kontrolle offenbart mutmaßlich langes Sündenregister

Ein Polizeifahrzeug steht während einer Verkehrskontrolle mit Blaulicht auf der Straße. Foto: Patrick Seeger/Archiv

(Foto: Patrick Seeger/dpa)

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Mindestens drei Anzeigen und ein Haftbefehl - das ist die vorläufige Bilanz einer Polizeikontrolle in Frankfurt. Ein 24 Jahre alter Autofahrer war zunächst davongefahren, gab laut Polizei vom Montag Gas, raste über mehrere rote Ampeln und verursachte demnach beinahe einen Unfall mit dem Streifenwagen. Dann gelang der Stopp. Die Kontrolle am Sonntagabend habe dann ergeben, dass der 24-Jährige keinen Führerschein besitze, die Kennzeichen nicht zum Auto gehörten und es auch noch als gestohlen gemeldet und nicht versichert gewesen sei. Außerdem müsse sich der Mann wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Verkehrsunfallflucht verantworten. Überdies habe auch noch ein Haftbefehl vorgelegen.

PM Polizei Frankfurt

Newsticker