Regionalnachrichten

Hessen Polizei fasst mutmaßliche Geldautomatensprenger

Handschellen sind an einem Gürtel eines Justizvollzugsbeamten befestigt. Foto: Frank Molter/dpa/Symbolbild

(Foto: Frank Molter/dpa/Symbolbild)

Drei Männer sollen vor einer Sparkasse eine Sprengung des Geldautomaten vorbereitet haben, zwei von ihnen nahm die Polizei fest.

Buseck/Wiesbaden (dpa/lhe) - Bei einem Polizei-Großeinsatz haben Spezialkräfte aus Hessen und Nordrhein-Westfalen mutmaßliche Geldautomatensprenger gefasst. In der Nacht zu Mittwoch hätten die Männer vor einer Sparkasse in Buseck (Kreis Gießen) eine Sprengung mit selbstgebautem Sprengstoff geplant, teilte eine Sprecherin des hessischen Landeskriminalamts mit. Sie seien schon seit längerem unter der Beobachtung des SEK gewesen.

Beim Einsatz waren Entschärfer des Landeskriminalamtes, ein Polizeihubschrauber, mehrere Polizeiwagen und die Spurensicherung beteiligt. Laut Mitteilung der Polizei in Gießen wurden zwei mutmaßliche Täter im Alter von 19 und 20 Jahren festgenommen, ein dritter Tatverdächtiger konnte zu Fuß flüchten, nach ihm wurde noch gefahndet. Der Sprengstoff wurde nach der Festnahme kontrolliert gesprengt.

© dpa-infocom, dpa:210623-99-106226/5

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.