Regionalnachrichten

Hessen Polizei hebt Drogenhandel an der Bergstraße aus

In Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/dpa

(Foto: Silas Stein/dpa)

Darmstadt (dpa/lhe) - Ermittler haben in Südhessen einen florierenden Drogenhandel beendet. Wie die Staatsanwaltschaft Darmstadt und das Polizeipräsidium Südhessen am Mittwoch gemeinsam berichteten, richten sich die Ermittlungen gegen fünf Männer im Alter von 30 bis 46 Jahren aus Lorsch, Einhausen, Bürstadt und Heidelberg.

Bei Durchsuchungen in vier Wohnungen an der Bergstraße wurden am Montag weit über zwei Kilogramm Marihuana, eine kleine Menge Kokain, Ecstasy-Tabletten, Amphetamine und dreißig Gramm Haschisch sichergestellt sowie über 10.000 Euro Bargeld. Als mutmaßlicher Lieferant gilt ein 30-Jähriger aus Heidelberg. Bei ihm fanden die Ermittler nochmals zwei Kilogramm Marihuana, Cannabisprodukte, 200 Gramm weißliches Pulver und Handys mit einer Verschlüsselungssoftware.

Die fünf Tatverdächtigen waren dem Bericht zufolge bislang noch nicht polizeilich aufgefallen. Sie wurden nach Abschluss der Maßnahmen vorerst wieder auf freien Fuß gesetzt. Sie müssten sich aber demnächst in Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft.

© dpa-infocom, dpa:210728-99-580754/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.