Regionalnachrichten

Hessen Prozess um Messerangriff im Bordell eröffnet

Ein Wappen mit dem Hessen-Löwen ist in einem Gerichtssaal des Frankfurter Landgerichts an der Wand befestigt.

(Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild)

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Vor dem Landgericht Frankfurt hat am Montag der Prozess gegen einen 28 Jahre alten Mann wegen eines Messerangriffs auf den Wirtschafter eines Bordells begonnen. Die Anklage wirft ihm versuchten Totschlag vor. In dem Prozess geht es um einen Vorfall im Juli vergangenen Jahres im Frankfurter Bahnhofsviertel.

Am ersten Verhandlungstag äußerte sich der Angeklagte noch nicht zu dem Vorwurf. Nach seiner Festnahme wurden Anzeichen einer psychischen Krankheit festgestellt - später wurde er aus der Untersuchungshaft in eine psychiatrische Klinik verlegt. Gleichwohl hat die Staatsanwaltschaft bislang keinen Antrag auf dauerhafte Unterbringung gestellt. Die Schwurgerichtskammer hat bislang fünf Verhandlungstage bis Mitte Oktober terminiert.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen