Regionalnachrichten

Hessen Regen, Schnee und teils Glatteis in Hessen

Ein rotes Auto ist hinter einer mit Tropfen behangenen Autoscheibe zu sehen. Foto: Nicolas Armer/dpa/Archivbild

(Foto: Nicolas Armer/dpa/Archivbild)

Offenbach (dpa/lhe) - Ein Tiefausläufer bringt graues Winterwetter nach Hessen. Am Mittwoch breitet sich im Laufe des Tages der Regen aus, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilte. Teils schneie es auch oder es falle Schneeregen. Es bestehe Glättegefahr. Die Temperaturen erreichen voraussichtlich maximal vier Grad, im Bergland zwei Grad.

In der Nacht zu Donnerstag ist es der Vorhersage zufolge nass. Vor allem im Bergland sei mit rutschigem Untergrund durch Überfrieren oder Schnee zu rechnen. Außerdem wehe der Wind in hohen Lagen teils mit starken bis stürmischen Böen, vereinzelt auch Sturmböen.

Eine kurze Regenpause gibt es voraussichtlich am Donnerstag ab der zweiten Tageshälfte bei ähnlichen Temperaturen. In der Nacht auf Freitag rechnet der DWD von Westen her erneut mit Niederschlag. Der komme in tiefen Lagen als Regen oder Schneeregen herunter, sonst als Schnee mit Glätte.

Die Aussichten für Freitag sind ähnlich ungemütlich: Die Meteorologen rechnen immer wieder mit Regen und im Bergland mit Schnee. Der Wind wehe meist mäßig, vor allem im Bergland gebe es aber starke bis stürmische Böen, teils auch Sturmböen.

Wettervorhersage für Hessen - DWD

Newsticker