Regionalnachrichten

Hessen Rund 100 Habilitationen in Hessen

Absolventen feiern auf dem Campus in Talare gekleidet ihren Abschluss. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

(Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild)

Wiesbaden (dpa/lhe) - 103 Wissenschaftler haben in Hessen im vergangenen Jahr die höchste universitäre Prüfung abgelegt und können sich nun um eine Professur bewerben. Damit ist die Zahl der Habilitationen in etwa so hoch wie in den vergangenen Jahren, teilte das Hessische Statistische Landesamt am Mittwoch mit.

Die meisten Habilitationen erfolgten mit 39 Verfahren in der Humanmedizin und den Gesundheitswissenschaften. An zweiter Stelle folgten mit 23 Habilitanden die Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Das Durchschnittsalter lag über die Fächer hinweg bei 43 Jahren. Die meisten angehenden Professoren (43) erwarben die Qualifikation zur Lehre an der Goethe-Universität in Frankfurt. 20 Personen habilitierten an der Universität in Gießen, 19 in Marburg.

Newsticker