Regionalnachrichten

Hessen SV Wehen nach erster Saisonniederlage "enttäuscht"

Ein Fußball-Spiel. Foto: Uwe Anspach/dpa/Symbolbild

(Foto: Uwe Anspach/dpa/Symbolbild)

Zweitliga-Absteiger SV Wehen Wiesbaden steckt in der 3. Liga erstmal im Tabellen-Mittelfeld fest. Das Team von Rüdiger Rehm ärgert sich maßlos über das 0:1 gegen Waldhof Mannheim.

Wiesbaden (dpa/lhe) - Am fünften Spieltag hat es den SV Wehen Wiesbaden in der 3. Fußball-Liga erwischt. Nach dem 0:1 (0:1) gegen den SV Waldhof Mannheim und der ersten Saisonniederlage haderten am Samstag Trainer und Spieler mit den vergebenen Chancen. "Das Ergebnis ist frustrierend, tut uns weh und passt uns gar nicht", meinte Chefcoach Rüdiger Rehm. "Natürlich sind wir unglaublich enttäuscht."

Die Gäste nutzten den ersten Angriff gleich zum Tor des Tages durch Joseph Boyamba, der mit einem Schuss aus der Drehung ins Eck traf (2. Minute). Der meist überlegene SVWW mühte sich eineinhalb Stunden lang um den Ausgleich, vergab aber einige hochkarätige Chancen oder scheiterte am starken Waldhof-Keeper und gebürtigen Wiesbadener Jan-Christoph Bartels. Wegen gestiegener Corona-Zahlen musste der Zweitliga-Absteiger erstmals in dieser Saison ein Heimspiel ohne Zuschauer bestreiten.

Bereits am Dienstag (19.00 Uhr) kann es Wehen beim KFC Uerdingen besser machen. "Jetzt nicht verzweifeln!", empfahl Stürmer Johannes Wurtz seinen Kollegen. "Am Dienstag geht es schon wieder weiter, da hauen wir auswärts Uerdingen weg."

Newsticker