Regionalnachrichten

Hessen Sonniges Fest: Ostersonntag bis zu 24 Grad

Die Sonne scheint hinter den Bäumen und einem Kreuz. Foto: Felix Hörhager/dpa/Archivbild

(Foto: Felix Hörhager/dpa/Archivbild)

Offenbach (dpa/lhe) - Das Osterwochenende beginnt in Hessen mit viel Sonne und Temperaturen von bis zu 24 Grad. Erst am Montag soll es wieder etwas kühler werden, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit Sitz in Offenbach am Freitag mitteilte. In der Nacht zum Samstag bleibt es gering bewölkt oder klar. Die Tiefstwerte liegen zwischen 8 Grad in Südhessen und 0 Grad in höheren Lagen des Nordhessischen Berglands.

Am Karsamstag erwarten die Meteorologen viel Sonne und Höchstwerte von 19 bis 24 Grad, vor allem im Rhein-Main-Gebiet. Es weht ein schwacher Wind aus östlichen Richtungen. In der Nacht zum Sonntag liegen die Tiefstwerte bei 8 bis 4 Grad, im Bergland bis 2 Grad.

Der Ostersonntag bietet einen Wechsel aus Sonne und Quellwolken. Die Temperaturen steigen noch einmal auf 20 bis 24 Grad. Angesichts dieser frühlingshaften Aussichten hatten Politiker, Behörden und Kommunen in Hessen im Vorfeld eindringlich dazu aufgerufen, die zur Eindämmung der Corona-Pandemie geltenden Beschränkungen weiter einzuhalten. So schwer es auch falle, sollten Aufenthalte im Freien möglichst vermieden werden.

In der Nacht zum Montag können in Nordhessen die ersten Regentropfen fallen. Stark bewölkt und regnerisch beginnt daher auch der Ostermontag. Bei Höchstwerten um 11 Grad in Nordhessen und bis 16 Grad in Südhessen wird es deutlich kühler als an den Vortagen. Es weht ein mäßiger bis frischer Wind aus nördlichen Richtungen, teils stark böig. In der Nacht zum Dienstag fällt zwar kein Regen, die Temperaturen sinken jedoch auf 3 bis minus einem Grad, im Bergland bis minus drei Grad.

Newsticker