Regionalnachrichten

Hessen Stolz und Freude in Hessen über Welterbe Mathildenhöhe

Angela Dorn (Bündnis 90/Die Grünen ) und der Darmstädter Oberbürgermeister Jochen Partsch (Grüne) bejubeln am Nachmittag die Entscheidung der Unesco. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

(Foto: Frank Rumpenhorst/dpa)

Darmstadt (dpa/lhe) - Die Auszeichnung der Mathildenhöhe in Darmstadt als Unesco-Welterbe ist in Hessen mit Stolz und Freude aufgenommen worden. "Die Mathildenhöhe ist einzigartig, nicht nur in Deutschland, sondern international", sagte Kulturministerin Angela Dorn (Grüne) am Samstag. Die Stadt Darmstadt sei um einen großen Schatz reicher. Bei Oberbürgermeister Jochen Partsch (Grüne) war die Erleichterung und Freunde spürbar: "Wir haben zehn Jahre hart daran gearbeitet." Es sei ein historischer Tag für die Stadt.

Die UN-Organisation für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation (Unesco) hatte am Samstag von den deutschen Bewerbungen das Ensemble in Darmstadt und Baden-Baden, Bad Ems und Bad Kissingen zusammen mit acht anderen europäischen Kurorten als "Große Bäder Europas" mit der begehrten Auszeichnung ausgezeichnet. Das zuständige Komitee der Unesco traf die Entscheidungen auf seiner 44. Sitzung in der chinesischen Stadt Fuzhou. Als Welterbe werden nur Kultur- und Naturstätten von herausragendem universellen Wert ausgezeichnet.

© dpa-infocom, dpa:210724-99-510650/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.