Regionalnachrichten

Hessen Stoppschild missachtet: Vier Schwerverletzte bei Unfall

Ein Polizeifahrzeug an einer Unfallstelle. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

(Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild)

Eiterfeld (dpa/lhe) - Das Missachten eines Stoppschilds hat im Landkreis Fulda zu einem Verkehrsunfall mit vier Schwerverletzten geführt - darunter ein fünfjähriges Kind. Wie die Polizei am späten Mittwochabend mitteilte, war ein 71 Jahre alter Fahrer in Eiterfeld nach ersten Erkenntnissen ohne zu Halten mit dem Auto auf die Kreuzung gefahren. Dort fuhr von rechts kommend bereits eine 36-Jährige mit ihrer 5 Jahre alten Tochter. Sie wich dem Wagen des Seniors aus, stieß aber dennoch frontal in die Beifahrerseite. Beide Autos kamen beim Zusammenstoß am Nachmittag von der Straße ab und landeten im Graben. Die drei Personen sowie die 68 Jahre alte Beifahrerin des Unfallfahrers wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. An den Wagen entstand ein Totalschaden.

Newsticker