Regionalnachrichten

Hessen Streit in SPD: Geselle tritt parteilos bei OB-Wahl an

dpa_Regio_Dummy_Hessen.png

Kassel (dpa/lhe) - Nach Monaten des Streits innerhalb der eigenen Partei wird der amtierende Kasseler Oberbürgermeister Christian Geselle (SPD) bei der OB-Wahl am 12. März kommenden Jahres als unabhängiger Kandidat antreten. Das kündigte er am Mittwoch in einem der dpa vorliegenden Brief an die SPD-Mitglieder an. Aus der Partei austreten will er aber nicht. "Ich bin und bleibe Sozialdemokrat und möchte gerne mit euch gemeinsam weiterhin Kassel gestalten", schrieb Geselle in dem Brief. Die SPD wird sich voraussichtlich am Donnerstag zum weiteren Vorgehen äußern.

Vorausgegangen war ein Streit um die Koalitionsbildung im Kasseler Rathaus. Im Juni war die schwarz-grüne Rathauskoalition in Kassel geplatzt. Die SPD hatte daraufhin Gespräche mit der CDU aufgenommen mit dem Ziel, eine Jamaika-Koalition im Rathaus zu verhindern. Während sich Geselle im Urlaub befand, hatte seine Partei dann mehrheitlich einen Abbruch der Gespräche mit den Christdemokraten über eine Zusammenarbeit beschlossen.

Geselle forderte daraufhin den Rücktritt der lokalen Parteispitze. Er fühle sich hintergangen und sei menschlich enttäuscht, erklärte er in einem öffentlichen Brief. Ein anschließender parteiinterner Vermittlungsversuch scheiterte.

Für das Ringen um unterschiedliche Positionen habe er Verständnis, teilte Geselle jetzt mit. "Meine Verantwortung als Oberbürgermeister geht weit darüber hinaus, da ich die gesamte Stadt im Blick haben muss." Deshalb halte er es für richtig, sich aus parteipolitischen Auseinandersetzungen herauszuhalten.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen