Regionalnachrichten

Hessen Tiefflug am Neujahrstag über Rüsselsheim wird untersucht

Ein Flugzeug vor dem Mond. Foto: Ringo Chiu/ZUMA Wire/dpa

(Foto: Ringo Chiu/ZUMA Wire/dpa)

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Ob ein Airbus der Gesellschaft Thai Airways bei einem Anflug zu tief über Rüsselsheim geflogen ist, soll eine Untersuchung der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) klären. Der Pilot habe den Lotsen einen medizinischen Notfall gemeldet und sei im Laufe des Anflugs unter der vom Landesystem angegebenen Höhe über die Stadt im Groß-Gerau-Kreis geflogen, erklärte eine Sprecherin der Deutschen Flugsicherung (DFS) am Donnerstag. Wie tief und gefährlich dieser Anflug am Neujahrstag gewesen sei, werde untersucht, sagte ein Sprecher der BFU. Zuvor hatte die "Frankfurter Neue Presse" (Donnerstag) berichtet.

Die Maschine ist nach Angaben der DFS im Tiefflug durchgestartet und konnte sicher auf dem Frankfurter Flughafen landen. Ein erster Zwischenbericht der BFU werde Ende März erwartet, hieß es. Um welchen medizinischen Notfall es sich genau handelte, war nach Angaben der DFS zunächst nicht bekannt.

Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung

Newsticker