Regionalnachrichten

Hessen Tödliches Feuer durch Kerze oder Zigarette verursacht

Ein Feuerwehrmann löscht einen Brand. Foto: Dominique Leppin/Archivbild

(Foto: Dominique Leppin/dpa)

Gießen (dpa/lhe) - Der Brand in Gießen mit zwei Todesopfern ist den Ermittlern zufolge vermutlich durch eine Kerze oder Zigarette ausgelöst worden. Es gebe keine Hinweise auf ein Fremdverschulden, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Dagegen hätten sich die Anzeichen für eine brennende Kerze oder Zigarette verdichtet. Zuvor hatten darüber mehrere Medien berichten.

Das Feuer war in der Nacht zum vergangenen Freitag in einem Wohnhaus im Stadtteil Lützellinden ausgebrochen. Die 52 und 26 Jahre alten Bewohner, Mutter und Sohn, starben an einer Rauchgasvergiftung. Die Feuerwehr hatte mehr als elf Stunden gegen die Flammen gekämpft.

Newsticker