Regionalnachrichten

Hessen Unfall-Lastwagen hatte schlecht gesicherte Ladung

Das Führerhaus eines Lastwagens hängt nach einem Unfall in einer eingerüsteten Kirchenwand. Foto: Polizeipräsidium Mittelhessen/dpa

(Foto: Polizeipräsidium Mittelhessen/dpa)

Dautphetal/Marburg (dpa/lhe) - Der Lastwagen, der am Montag bei Dautphetal eine Kirchenwand gerammt hat, war laut Polizei nicht ordnungsgemäß beladen. Für den Unfall sei mit hoher Wahrscheinlichkeit die "mangelnde Ladungssicherheit" ursächlich gewesen, sagte ein Sprecher der Behörde am Dienstag in Marburg. Obwohl der Sattelschlepper noch am Montagabend abgeschleppt wurde, blieb die Ortsdurchfahrt durch den Ortsteil Dautphetal-Hommertshausen (Kreis Marburg-Biedenkopf) am Dienstag zunächst noch gesperrt.

Dort war am Montagmorgen ein 49 Jahre alter Lastwagenfahrer mit seinem Fahrzeug in einer Linkskurve von der Straße abgekommen und gegen zwei Häuser und eine eingerüstete Kirchenwand geprallt. Verletzt wurde niemand. Die genaue Höhe des Schadens war unklar, die Polizei ging jedoch von einem "sehr hohen Schaden" aus. Der Sattelschlepper hatte Schrott geladen.

Pressemitteilung der Polizei

Newsticker