Regionalnachrichten

Hessen Ungemütliches Wetter mit Regen und Schnee in Sicht

Ein Passant geht bei Regen durch die Stadt. Foto: Peter Kneffel/dpa/Symbolbild

(Foto: Peter Kneffel/dpa/Symbolbild)

Offenbach (dpa/lhe) - Der April zeigt sich in Hessen von seiner ungemütlichen Seite. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach erwartete laut Mitteilung vom Samstag immer wieder Schauer, mancherorts Schnee und auch einzelne Gewitter. Für die Nacht zum Sonntag sagten die Meteorologen vor allem für die Westhälfte zeitweise Regen voraus.

Auch am Sonntag soll es Niederschläge geben. Vom Rhein bis zur Rhön können diese auch schauerartig ausfallen. Einzelne Gewitter seien nicht ausgeschlossen, teilte der DWD mit. Die Temperaturen klettern auf maximal 8 bis 13 Grad im Nordwesten und auf 14 bis 18 Grad in der Südosthälfte. Vereinzelt kann es starke Böen geben.

In der Nacht zum Montag regnet es zeitweise wieder, im Bergland oberhalb von 200 bis 400 Metern gehen die Niederschläge in Schnee über. Bei Temperaturen zwischen minus eins und plus vier Grad muss mancherorts mit Glätte gerechnet werden. Am Tag liegen die Temperaturen der Vorhersage zufolge höchstens bei zwei bis sieben Grad. Gebietsweise soll es zunächst Regen oder Schneeregen geben, in höheren Lagen Schnee mit Glätte. Später werden dann von Nordwesten her Auflockerungen erwartet.

© dpa-infocom, dpa:210410-99-151010/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.