Regionalnachrichten

Hessen Union Evangelischer Kirchen: Volker Jung an Spitze gewählt

Neuer Vorsitzender Volker Jung. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa/Archivbild

(Foto: Fredrik von Erichsen/dpa/Archivbild)

Darmstadt (dpa/lhe) - Der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), Volker Jung, ist neuer Vorsitzender der Vollkonferenz der Union Evangelischer Kirchen (UEK). Der 61-Jährige steht nun an der Spitze des Zusammenschlusses von zwölf Evangelischen Kirchen in Deutschland, wie die EKHN am Freitag mitteilte. Die Vollkonferenz der UEK habe Jung am Freitag gewählt, hieß es.

Er trete in diesen Ämtern die Nachfolge des früheren pfälzischen Kirchenpräsidenten Christian Schad an. Schad stand seit 2013 an der Spitze der UEK. Jung selbst war laut EKHN bereits seit 2015 stellvertretender Vorsitzender der UEK und ist seit 2009 Kirchenpräsident der EKHN mit Dienstsitz in Darmstadt.

In seiner Vorstellungsrede sagte Jung den Angaben zufolge, dass es eine wichtige Aufgabe der UEK bleibe, daran zu arbeiten, "Gemeinsamkeit und Einheit zu fördern". Dies gelte nicht nur innerhalb der evangelischen Kirchen Deutschlands, sondern auch in der weltweiten Ökumene.

Die UEK ist den Angaben zufolge ein Zusammenschluss von zwölf Kirchen unierten, reformierten und lutherischen Bekenntnisses in der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Sie vertritt demnach rund zwölf Millionen Kirchenmitglieder. Die Vollkonferenz ist das höchste Gremium der UEK.

© dpa-infocom, dpa:210507-99-509592/4

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.