Regionalnachrichten

Hessen Unwetter beschert Frankfurter Feuerwehr über 350 Einsätze

Ein Einsatzwagen der Feuerwehr. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

(Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild)

Frankfurt (dpa/lhe) - Ein heftiges Unwetter hat am Dienstag der Frankfurter Feuerwehr über 300 Einsätze beschert. Vor allem im Nordwesten der Stadt habe es Starkregen und Wind gegeben. Dadurch seien Keller vollgelaufen, Bäume und Äste abgeknickt sowie Gebäude und Fahrzeuge beschädigt worden, teilte die Feuerwehr mit. Verletzte habe es nicht gegeben. Kurz vor Mitternacht liefen noch zahlreiche Einsätze, deren Abarbeitung noch die ganze Nacht in Anspruch nehmen werde, wie es hieß.

Auch in anderen Teilen Hessens meldete die Polizei vereinzelte Schäden. Straßen hätten kurzzeitig unter Wasser gestanden und Bäume seien umgeknickt, hieß es unter anderem aus dem Taunus und aus der Region Gießen.

Mehrere Hundert Feuerwehrmänner seien im Einsatz gewesen.

Newsticker