Regionalnachrichten

Hessen Verletzte bei Wohnungsbrand: Rauchmelder alarmiert Bewohner

Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr mit Blaulicht. Foto: Marcel Kusch/dpa/Symbolbild

(Foto: Marcel Kusch/dpa/Symbolbild)

In einem siebenstöckigen Wohnhaus bricht ein Feuer aus. Das Piepen des Rauchmelders rettet zwei Menschen womöglich das Leben.

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Bei einem Wohnungsbrand sind im Frankfurter Ostend vier Menschen verletzt worden. Ein Rauchmelder rettete zwei von ihnen nach Einschätzung der Feuerwehr womöglich das Leben. Das Gerät schlug Alarm, so dass die beiden Bewohner der Wohnung rechtzeitig ins Freie flüchten konnten. Sie kamen mit einer Rauchvergiftung in ein Krankenhaus. Zwei weitere Bewohner des siebenstöckigen Hauses erlitten leichte Verletzungen.

Die Feuerwehr schätzt den Schaden auf rund 50 000 Euro. Das Feuer war am Freitagmorgen aus zunächst ungeklärter Ursache im zweiten Obergeschoss des Hauses ausgebrochen. Als die Feuerwehr nach wenigen Minuten kam, schlugen die Flammen bereits aus dem Fenster. Nach Angaben der Polizei könnte ein technischer Defekt den Brand ausgelöst haben.

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.