Regionalnachrichten

Hessen Wehen Wiesbaden hofft in Fürth auf sportliche Wende

Wiesbadens Trainer Rüdiger Rehm reagiert während der Partie. Foto: Marius Becker/Archivbild

(Foto: Marius Becker/dpa)

Wiesbaden (dpa/lhe) - Mit frischen Kräften will Schlusslicht SV Wehen Wiesbaden im Gastspiel bei der SpVgg Greuther Fürth die sportliche Wende in der 2. Fußball-Bundesliga herbeiführen. "Wir haben alles noch einmal hinterfragt und hinterleuchtet. Wenn man so startet, muss man Veränderungen vornehmen", kündigte Trainer Rüdiger Rehm ein anderes Gesicht der Mannschaft in der Auswärtspartie an diesem Freitag (18.30 Uhr) an. "Wir werden uns für die Elf entscheiden, bei der wir uns sicher sind, dass sie das Eisen aus dem Feuer holen kann."

Mit nur einem Punkt aus fünf Spielen hat der Aufsteiger einen Fehlstart in die Saison hingelegt, der in den kommenden Wochen korrigiert werden soll. Dabei mithelfen will der bundesligaerfahrene Routinier Stefan Aigner, der einst unter anderen für Eintracht Frankfurt kickte und von den Hessen vor zehn Tagen vom Drittligisten KFC Uerdingen verpflichtet worden war. "Die Mannschaft hat mich super aufgenommen", berichtete der 32-Jährige am Mittwoch. "Ich versuche, der Mannschaft so gut wie möglich zu helfen - und das so schnell es geht."

Begleitet werden die Wiesbadener von etwa 200 Fans. Deren Tickets bezahlen die Profis - als Wiedergutmachung für den desolaten Auftritt beim 0:5 gegen Jahn Regensburg vor knapp zwei Wochen. "Ich bin froh, dass die Fans weiter an uns glauben. Sie wollen nicht nur das Angebot annehmen, sondern auch die Mannschaft unterstützen", sagte Rehm.

Kader SV Wehen Wiesbaden

Newsticker