Regionalnachrichten

Hessen Weitere Kommunen in Hessen verschärfen die Corona-Regeln

Mundschutz liegt auf einem Tisch. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

(Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild)

Wiesbaden (dpa/lhe) - Wegen der stark steigenden Zahl an Corona-Neuinfektionen verschärfen immer mehr Kommunen in Hessen die Regeln. So gilt etwa in Darmstadt von heute an eine Maskenpflicht in der Fußgängerzone. Im Vogelsbergkreis sind für Veranstaltungen nur noch maximal 150 Teilnehmer zugelassen.

Anderswo wurden bereits schärfere Regeln umgesetzt, so hat etwa Hessens größte Stadt Frankfurt eine Sperrzeit für die Gastronomie ab 23.00 Uhr eingeführt, in weiten Teilen der Innenstadt muss eine sogenannte Alltagsmaske getragen werden.

Die für die Entwicklung der Corona-Pandemie wichtige Kennziffer von 75 Infektionen pro 100 000 Einwohner in den letzten sieben Tagen war zuletzt in zahlreichen Kreisen und Städten in Hessen überschritten worden. Damit wurde zugleich die höchste Corona-Warnstufe erreicht, die betroffenen Kommunen haben deshalb wieder stärkere Einschränkungen erlassen, um eine weitere Ausbreitung der Corona-Pandemie einzudämmen.

Newsticker