Regionalnachrichten

Hessen Weltkriegsbombe in Wiesbaden entschärft: Sperrung beendet

Ein Polizeiauto steht hinter einem Absperrband der Polizei.

(Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/d)

Wiesbaden (dpa/lhe) - Im Wiesbadener Vorort Kastel ist eine 250 Kilogramm schwere Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg erfolgreich entschärft worden. Der Kampfmittelräumdienst habe die Entschärfung am Donnerstag erfolgreich durchgeführt, teilte die Stadt am Donnerstagabend mit. Die zuvor eingerichtete Sperrzone durfte demnach wieder betreten werden, die etwa 2500 betroffenen Anwohner konnten in ihre Wohnungen und Häuser zurückkehren. Die Bombe war bei Bauarbeiten entdeckt worden.

Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende dankte Einsatzkräften und Behörden. "Ich bin sind froh, dass alles relativ problemlos und zügig verlaufen ist und die beteiligten Behörden und Organisationen mit den Feuerwehren und den Rettungs- und Hilfsdiensten gewohnt professionell Hand in Hand gearbeitet haben." Nach Angaben der Stadt waren mehr als 450 Einsatzkräfte der verschiedensten Organisationen beteiligt.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen