Regionalnachrichten

Hessen Zum Schutz vor Corona: Marburger Senioren nutzen Taxiservice

dpa_Regio_Dummy_Hessen.png

Marburg (dpa/lhe) - Das neue Senioren-Anrufsammeltaxi in Marburg findet Anklang: Im Schnitt zehn Personen fahren täglich mit, wie die Stadtwerke am Freitag mitteilten. Am 4. Januar hatte die mittelhessische Stadt das Angebot für Menschen ab 65 Jahren eingeführt. Da Ältere als Corona-Risikogruppe gelten, soll ihnen mit dem Fahrservice ein besserer Schutz vor einer Infektion geboten werden, wenn sie etwa Besorgungen erledigen müssen. In den ersten Wochen des Taxibetriebs waren den Angaben nach täglich ein Kleinbus sowie in der Spitze ein zusätzlicher Pkw im Einsatz. Rund 250 Kilometer hätten die Fahrzeuge im Schnitt pro Tag zurückgelegt.

Das Sammeltaxi bedient nicht nur das Zentrum Marburgs, sondern auch die Außenstadtteile. Wer den Service bestellt, kann sich auf den Buslinien von Haltestelle zu Haltestelle bringen lassen. Die Taxis sind montags bis freitags zwischen 8.00 und 18.00 Uhr im Einsatz. Zum Mitfahren brauchen Senioren einen Altersnachweis, etwa über ihren Personalausweis. Zudem ist ein Busticket notwendig, das aber auch im Taxi gekauft werden kann.

Regionales