Regionalnachrichten

Hessen Zwei weitere Feuerwehrleute bei Brand nahe Münster verletzt

Feuerwehrleute im Einsatz bei einem Waldbrand.

(Foto: --/5vision Media /dpa/Archivbild)

Münster (dpa/lhe) - Bei dem Löscheinsatz in der Nähe eines ehemaligen Munitionsdepots bei Münster (Kreis Darmstadt-Dieburg) sind zwei weitere Einsatzkräfte der Feuerwehr leicht verletzt worden. Einer von ihnen erlitt eine Rauchvergiftung. Der zweite wurde wegen einer Platzwunde versorgt, wie ein Feuerwehrsprecher am Montagmorgen sagte. Insgesamt sind bei dem Brand 22 Rettungskräfte verletzt worden - acht von ihnen leicht. Die Feuerwehr war in der Nacht zu Montag weiterhin mit den Brandbekämpfungsmaßnahmen beschäftigt.

Das Feuer war am Samstagnachmittag ausgebrochen. Wegen auf dem Gelände lagernder Munitionsreste kann der Brand der Feuerwehr zufolge nur von außen bekämpft werden. Am Montagmorgen brannte demnach noch eine Fläche von etwa 25 Hektar. Etwa 400 Einsatzkräfte waren vor Ort. "Es gibt viele heiße Flächen, die es gilt, mit Luftbrandbekämpfung herunterzukühlen", sagte der Feuerwehrsprecher. Sich erneut entfachende Glutnester führten immer wieder zu kleineren Bränden.

Auch bei Haiger und Dillenburg in Mittelhessen hatten es die Einsatzkräfte am Wochenende mit Waldbränden zu tun. Zuletzt ging es darum, Glutnester zu bekämpfen. Der Lahn-Dill-Kreis rechnete am Montag damit, dass die Löscharbeiten vermutlich noch die ganze Woche andauern werden. "Das liegt unter anderem auch daran, dass die Glut sich im trockenen Waldboden festgesetzt hat." Es soll auch ein Löschbagger im nicht zugänglichen Bereich zum Einsatz kommen: "Dieser funktioniert einfach gesagt wie ein Rasensprenger und bewässert die vom Brand betroffenen Flächen automatisiert", teilte der Kreis weiter mit.

Die Landesbehörde Hessen Forst unterstütze und schlage Schneisen in den Wald, die der Bagger dann befahren könne. Betroffen von den Bränden ist dem Kreis zufolge eine Fläche von insgesamt 34 Hektar.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen