Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern 18-Jähriger ohne Führerschein flüchtet mit Motorrad

Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

(Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild)

Neubrandenburg (dpa/mv) - Bei einer filmreifen Verfolgungsjagd, die auch über einen größeren Kinderspielplatz führte, haben Polizisten in Neubrandenburg einen illegalen Motorradfahrer gefasst. Wie ein Polizeisprecher am Dienstag erklärte, war der 18-Jährige den Beamten am Montagabend an einer Kreuzung aufgefallen, da sein Motorrad gar nicht zugelassen war. Statt anzuhalten, sei der Mann mit "halsbrecherischer Geschwindigkeit" geflüchtet. Dabei wurden mehrere Ampelkreuzungen bei Rot überfahren, Fußgänger, Radfahrer und andere Verkehrsteilnehmer gefährdet sowie ein Streifenwagen beschädigt.

Als das Motorrad an einer Treppe stoppte, lief der 18-Jährige weg, wurde aber eingeholt. Ermittlungen ergaben, dass er keine Fahrerlaubnis hat und das Krad auch nicht versichert war. Nun werde unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Am Polizeiauto entstand ein Schaden in Höhe von rund 10 000 Euro.

Newsticker